TISCHTENNISABTEILUNG TSV BAD ABBACH

ABSCHLUSSBERICHT 2018-2019

1. Mannschaft Herren (BezirksligaWest)

Die 1.Mannschaft wollte aufsteigen und hat es leider nicht geschafft.
Im Relegatiponsspiel hatte man keine Chance, aber den Aufstieg
hat man nicht in diesem Spiel aus der Hand gegeben, sondern schon
in der regulären Saison. Am kämpferischen Aspekt lag es nicht, aber
in diesen Spielklassen muss man einfach immer komplett antreten
um vorne mit zu spielen. 

Am Ende bleibt eine Saison mit der man zufrieden sein kann, leider
aber auch nicht mehr. Es wäre mehr drin gewesen.


2. Mannschaft Herren (Bezirksklasse A)

Leider hat es auch die 2. Mannschaft nicht geschafft aufzusteigen,
aber hier lag es definitv an dem starken Verein aus Regensburg,
dass man den direkten Aufstiegsplatz nicht erreicht hat.

In der Relegation konnte man sich gegen Breitenbrunn klar durchsetzen
aber gegen Kareth-Lappersdorf reichte es nicht. Wenn man komplett
gewesen wäre, wer weiß. 

Aber lamentieren hilft nicht, die 2. Mannschaft kann stolz auf das
Erreichte sein.


3. Mannschaft Herren (Bezirksklasse C)

Die Zielsetzung für die Saison 2018/19 war einfach formuliert:
Besser abschneiden als in der letzten Spielzeit, in der man sich erst
zum Ende der Rückrunde vom Tabellenende absetzen konnte.

Doch inwieweit das in der neugeformten Bezirksklasse C möglich
war, konnte natürlich niemandvorhersagen.

So startete man voller Zuversicht in das erste Auswärtsspiel
gegen Waldetzenberg, das man gleichmit 9:6 siegreich bestreiten konnte.
Doch leider bekam man bald darauf im nächsten Heimspiel von Laaber III
mit 2:9 die Grenzen aufgezeigt.

Die Serie abwechselnder Siege und Niederlagen sollte sich in
der Hinrunde fortsetzen. Gegen Undorf III (9:2), Diesenbach II
(mit Stefan, der an diesem Tag für die Dritte spielte, 9:4),
Hemau III(glattes 9:0) gewann man verdient, gegen SB Regensburg IV (2:9),
Kareth-Lappersdorf II (3:9) und Diesenbach I (3:9) verlor man aber
ebenso klar. Nur das 8:8-Unentschieden gegen Laaber IV zum Ende hin
empfand man als unnötig, war doch hier mehr möglich gewesen.

So hatte sich die Dritte zur Winterpause auf dem fünften Tabellenplatz
eingenistet, der Abstand zumTabellenvierten wie zum Sechsten war beträchtlich.
So konnte man ohne großen Druck in die Rückrunde gehen.
Und man bekam mit Dieter sogar noch eine wichtige Verstärkung hinzu.

Und zunächst sah es so aus, als würde sich die Hinrunde wiederholen.
Gegen dieSpitzenmannschaften Diesenbach I und Laaber III setzte es
jeweils ein 2:9, dagegen gewann man erneut gegen Waldetzenberg (9:4).

So rechnete man sich im Heimspiel gegen Tabellenführer SB Regensburg IV
nicht viel aus. Doch schon nach den ersten Spielen erkannte man
– hier war was drin für die Abbacher! In den Einzelspielen blieb es
ausgeglichen, bis Georg und Marcel R im hinteren Paarkreuz den TSV
in Führung brachten. Ebenso spannend blieb es in de zweiten Einzelrunde,
ehe erneut Marcel R den Deckel zum 9:6 drauf machte und zur Erleichterung
von Marcel F das Entscheidungsdoppel nicht mehr ausgetragen werden musste.

Diese Willensleistung war der Startschuss zu einer starken Serie der
TSV-Spieler. Undorf III (9:7),Diesenbach II (9:2) und Hemau III (9:7)
konnte man bezwingen. Und gegen den Tabellenvierten
Kareth-Lappersdorf II zeigte man erneut ein herausragendes Spiel
und fegte den Gegner, bei dem man in der Hinrunde noch klar verloren
hatte, mit 9:2 aus der eigenen Halle.

Unglücklicherweise konnte man sich in der Tabelle nicht mehr verbessern,
und so passte es ironischerweise gut in den Kontext, dass man im
abschließenden Heimspiel gegen Laaber IV erneut eine schwächere
Leistung zeigte und mit 7:9 verlor. Es blieb also bei der Mittelfeldplatzierung,
dem 5. Platz.

Insgesamt macht die Rückrunde aber definitiv Hoffnung auf nächste Saison –
wer weiß, vielleicht kann sogar um die Aufstiegsplätze mitgespielt werden!

Vielen Dank an alle Spieler: Herbert, Marcel F, Hans, Martin, Uli, Dieter,
Georg, Marcel R, Stefan und Tobi